• Maria Rettenbacher

GRUNDREZEPT 9: Bauerntopfen (Quark) selber machen

Zutaten:

*2,5 l Milch

*1/3 Tl Milchsäurebakterien

*3 Tropfen Lab


Utensilien:

*Käseform 1 kg

*Topfentuch 50x50 cm


Wichtiges Vorweg:

Es gibt verschiedene Wege Topfen herzustellen. Vor einem Monat habe ich den Sauermilchtopfen vorgestellt, der kein Lab benötigt. Der Labtopfen hingegen ist der klassische Topfen, der auch Quark genannt wird. Wir nennen die Zubereitungen aus diesem Topfen auch Frischkäsecreme, da es im Grunde ein cremiger Frischkäse ist.


Zubereitung:

  1. In die kalte Milch werden die Milchsäurebakterien aufgelöst.

  2. Danach wird die Milch auf 30 Grad erwärmt.

  3. Der Topfen soll nun 3 h säuern und erst danach werden 3 Topfen Lab eingerührt.

  4. Nun darf dieser Frischkäse 24 h im Warmen stehen bleiben, damit er fest wird.

  5. Nach dieser Wartezeit wird ein Gittermuster mit dem Messer eingeschnitten, damit die Molke schon etwas entweichen kann.

  6. Dann wird der Käsebruch mit einem Löffel langsam in die mit einem Topfentuch vorbereitete Käseform geschöpft.

  7. Diese Masse muss ca. 1-3 Stunden abrinnen und dabei wird am Topfentuch immer wieder gezogen, damit sich alles vermischt und die Molke gut abrinnen kann.

Der Bauerntopfen hält ca. 10 Tage im Kühlschrank und kann gut eingefroren werden.






170 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen