• Maria Rettenbacher

GRUNDREZEPT 3: Sauerrahmbutter selber machen

Aktualisiert: März 6

Zutaten:

*500g Sauerrahm


Werkzeug/Utensilien: *Butterdurchstoßform


Wichtiges vorweg:

Der Sauerrahm kann beim Herstellen von magerem Sauermilchtopfen abgeschöpft werden, dann hat man Rohmilchbutter. Ansonsten kann man auch einen herkömmlichen Sauerrahm verwenden.


Zubereitung:

  1. Die Butterdurchstoßform wird in lauwarmen Wasser eingeweicht.

  2. Der Sauerrahm soll ca. 12 Grad haben, dies ist besonders bei größeren Mengen wichtig.

  3. Der Sauerrahm wird mit dem Mixer stark gerührt, bis Flocken (Butterklümbchen) entstehen.

  4. Die dadurch entstandene Flüssigkeit, die sogenannte Buttermilch. wird ab gesiebt.

  5. Die Butterklümbchen werden mit kaltem Wasser gemixt bis die Flüssigkeit klar ist. Die Butter wird dann gelb.

  6. Danach wird die Butter zwischen den Händen zerdrückt, um Wasser herauszudrücken. Das ist wichtig für die Haltbarkeit. Man nennt das auch Butterwaschen.

  7. Nun kann die Butter noch geformt werden. Man drückt sie dafür in die Butterdurchstoßform und erhält somit ein schönes Muster.

Die Butter ist im Kühlschrank ca. 10 Tage haltbar. Sie lässt sich aber gut portionsweise einfrieren.




78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen