• Maria Rettenbacher

GRUNDREZEPT 1: Sauermilch selber machen

Aktualisiert: Feb 9

Zutaten:

*2,5 l Milch

*Milchsäurebakterien


Wichtiges vorweg:

Sauermilch kann aus Rohmilch (unbehandelte Milch direkt vom Bauern), sowie aus pasteurisierter Milch (Milch die über 60 Grad erhitzt wurde) herstellt werden. Sauermilch aus Rohmilch hat mehr Vitamin und Mineralstoffe, Sauermilch aus pasteurisierter Milch hält aber länger.

Milchsäurebakterien, oder auch Starterkulturen genannt, sind wichtig für hygienisch einwandfreie Milchprodukte. Sie senken den PH Wert der Milch und hemmen dadurch das Wachstum von schädlichen Bakterien und Keimen.

Damit sich diese Milchsäurebakterien gut vermehren können, benötigt man einen Raum, der über 22 Grad hat, also eine Küche reicht in den meisten Fällen.


Zubereitung:

1. Ein halber Teelöffel der Milchsäurebakterien werden in die kalte Milch gerührt.

2. Die Milch wird auf 38 Grad erhitzt.

3. Die Milch wird zugedeckt und 24 h bei Zimmertemperatur stehen gelassen.

4. Die Sauermilch wird mit einem Schneebesen aufgerührt.

5.Nun kann die fertige Sauermilch noch mit Früchte, Obst oder Marmeladen verfeinert gelöffelt oder getrunken werden.

6. Die Sauermilch hält 1 Woche im Kühlschrank.


Verwendungsmöglichkeiten:

*als Getränk (ähnlich der Buttermilch, nur reichhaltiger)

*als Dressing zu Salate

*zum Brotbacken

* in die Suppe

* Smoothies













157 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen